Home und Aktuelles

Scheibenfeuer 2016

Krumbacher St. Georgs Pfadfinder lassen Scheibenfeuer-Brauch wieder aufleben

Den alten Brauch des Scheibenfeuers wollen die St. Georgs-Pfadfinder auch dieses Jahr am Samstag 13. Februar 2016 wieder aufleben lassen.

Treffpunkt um 19.00 Uhr am Gasthof Munding.

Wir werden dann um 19.15 Uhr in einem Fackelzug zum Demeterberg ziehen und dort gegen 19.30 Uhr das Feuer entzünden. Die Pfadfinder hoffen dabei, dass sich zahlreiche Krumbacher einfinden werden. Für warme Getränke ist gesorgt. Der Brauchtum geht noch auf die Germanenzeit zurück. So sollte zum einen das Feuer die Freude über den nahen Frühling ausdrücken, zum anderen handelt es sich auch um ein Osterfeuer, das die Götter versöhnen soll. Die St. Georgs-Pfadfinder werden wieder ein Feuerrad mit den besten Wünschen für die Heimat der Stadt zurollen lassen. Das Feuerrad stellt ein Sinnbild der Sonne dar, die im Frühling die Erde zu neuem Leben erweckt. Ebenso werden die Pfadfinder glühende Scheiben in die Nacht hinaus schießen.
(Scheiben stehen zur Verfügung, Stecken sollten selber mitgebracht werden). [mehr »]

65 Jahre St. Georgspfadfinder in Krumbach

... ist eine lange Zeitspanne seit der Gründung am 1. Mai 1950 durch Herrn Konrad Kügele. Mit sieben Buben „Fähnlein der sieben Aufrechten“ unterbreitete er die Idee der Pfadfinderei, die der Gründer der Weltpfadfinder Lord Baden-Powell im Jahr 1907 ins Leben rief.

Heute zählt unser Stamm 41 aktive und passive Mitglieder. Die einzelnen Stufen im Stamm werden von Gerlinde Hußlein (Stammesvorsitzende), Amir Arbab (Stammesvorsitzender), Sabine, Harald und David Klein, Evelyn Lorenz, Anna Grothe, Melanie Schebesta geleitet. Im Stamm unterstützen uns noch Lukas Seidel, Miriam Birzle und viele fleißige Helfer/innen bei unseren Aktionen.

Deshalb möchten wir alle recht herzlich zu unserem Jubiläumsgottesdienst

am Samstag 19. September 2015
um 18 Uhr
hinter dem Haus St. Michael, Krumbach
(Bei schlechtem Wetter in der St. Michael´s Kirche)

einladen, um mit uns zu feiern.

An alle Kinder und Jugendlichen, die jetzt neugierig geworden sind was eigentlich Pfadfinder sind, können gerne am Nachmittag ab 16 Uhr zu unserem Jurtenzelt hinter dem Haus St. Michael kommen und sich informieren. [mehr »]

Scheib aus – Scheib ei , Scheib übern Rain ….es soll nun endlich Frühling sein

Grimmig hat uns heuer der Winter im Griff.

Voller Eifer gingen die Wölflinge daran die Winterhexe zu basteln.

Da sitzt sie nun und harrt der Dinge die da kommen.

Mit ihr und den unzähligen gesammelten Christbäumen ,

wollen wir dem eisigen Winter endlich den Garaus machen.

Die Pfadfinder hoffen auf regen Zuspruch aus der Bevölkerung.

Für warme Getränke sorgt die Roverstufe.

Treffpunkt: am Samstag 25. Februar 2012 beim Gasthof Munding um 19.00 Uhr
Wir werden dann um 19.15 Uhr in einem Fackelzug zum Demeterberg ziehen und dort gegen 19.30 Uhr das Feuer entzünden.

Die Scheiben oder Funkenfeuer, ein Alemannischer Brauch, werden immer zum ersten Fastensonntag (Invocabit) abgebrannt. Symbolisch wird dabei alles Böse verbrannt, ein Gedanke, der weit in die Vorzeit zurückreicht.

Funkenfeuer wehren nicht nur das Böse ab, sie sichern auch nach altem Volksglauben auch Fruchtbarkeit, Glück und Heil. So wird aus dem Scheibenfeuer an der Wende vom Winter zum Frühling ein großes Fest, dessen Ursprünge auf alte mythische Glaubensvorstellungen zurückreichen:

Die Kälte und Finsternis werden durch das wärmende, strahlende Feuer überwunden.

Als Abwehr gegen das Böse [mehr »]

Hurra Ferien, wir fahren auf Lager - Bilder online

Hurra Ferien, wir fahren auf Lager
Seit langem geplant und das Wetter hat sich von der idealen Seite gezeigt.
28 Stammesmitglieder der Pfadfinder der DPSG Krumbach machten sich auf den Weg zur „Hoppelmühle“, die im schönen Ries vor den Toren Nördlingen liegt.
Mit einfachsten Mitteln zurecht kommen, ein Bad für alle, selbst den Kachelofen heizen wenn man es warm haben möchte und die Essenszubereitung organisieren, dies alles bestimmt schon den Tagesablauf. Dann ohne Fernseher und Handy – wie gestalte ich meinen Tag?
Damit hatten wir keine Probleme – mit einem tollen Angebot an Workshop, in diesen man verschiedene Pfadfinderische Dinge ausprobieren konnte, ließen den Tag schon fast zu schnell vergehen. Die Kinder aus verschiedenen Altersstufen konnten ein Lagerfeuer entfachen und Fackeln wickeln – Knoten üben und eine Brücke über den Forellenbach bauen, Erste Hilfe und das Schnitzen von Stöcken für das Stockbrot erlernen und im Themenbereich „Naturkunde“ diese mit allen Sinnen entdecken.
Mit einer Geistergeschichte endete der Erlebnisreiche Tag an der frischen Luft und alle schliefen in ihren Schlafsäcken tief und fest.
Viel Raum und Zeit für das miteinander Spielen – Flößchen bauen und schwimmen lassen im nahen Bach – und die Umgebung entdecken, ließen den Vormittag des nächsten Tages wie im Flug vergehen. Am Nachmittag führte uns eine Stafette (eine Art Schnitzeljagd wo man Anhand von Wegzeichen das Ziel finden muss) auf die Burgruine „Hoch Haus“. Dort wurden [mehr »]

Wir die Wölflingsmeute „Löwenzahn“ aus dem Stamm Krumbach in Schwaben, bestimmen mit…..

das ist bei uns ganz einfach,
nämlich jeder der etwas zu sagen hat, darf das tun, mittels eines Kissen in Form eines sprechenden Smileys.
Derjenige der das Kissen in Händen hält hat absolute Sprecherlaubnis, und nur er/sie.

Diese Idee mit dem abgewandelten Klima-Lied und einer Aufführung dazu beim Elternabend entstand per Zufall auf dem Wölflingslager, als wir uns mit dem Thema: „Klimawandel und was können auch die Wö’s dazu beitragen“ befassten.

Unsere Wö’s haben sich dieses Projekt fast im Alleingang ausgedacht und inszeniert (dieses absolut ohne uns Leiter) und dann den Eltern gezeigt. Diese waren begeistert und erstaunt was ihre Kinder auf die Beine gestellt haben.

Auch wir Leiter sind ziemlich stolz auf unsere „Löwenzahn’s“.
Diese Namensgebung entstand auch auf dem Lager mit dem Vergleich
zum Tier Löwe: Stark, manchmal faul, gefräßig, lebt im Rudel uvm….und der
Kindersendung „Löwenzahn“ da lernt man viel, schaut hinter die Dinge usw., und
der Pflanze Löwenzahn; ein Kräutlein das auch sehr vielfältig ist.

Mit ihr werden wir uns im Frühjahr näher beschäftigen…..
Ihr seht schon, unsere Wö’s halten uns auf Trab, und haben sich sicher den *„Dafür-Aufnäher* verdient, oder was meint ihr?

Liebe Grüße und ein herzliches Gut Pfad
Das Wölflingsleitungsteam aus Krumbach
Karin, Gerlinde und Miriam

Inzwischen haben wir den begehrten Aufnäher von [mehr »]

Seite: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [»]